Zum Inhalt springen

Werter September 2011,

1. Oktober 2011

jetzt hast du es also auch geschafft, die Geschichtsbücher klappen über dir zu. Gratuliere. Als einer meiner zwei Lieblingsmonate hast du dieses Jahr in meinen Augen alles gebracht was ich mir erwartet hab. Es ist zwar verwirrend, das du aufgrund einer Verschiebung im Kalender den Namen des 7. Monats trägst. Aber ich will nicht gleich kleinlich sein.

Fangen wir doch mit dem jährlich wiederkehrenden Ereignis der Tag- und Nachtgleiche an, die findet jedesmal zwischen 22. und 23. September statt, und markiert den Zeitraum an dem die Sonne aber auch so was von exakt über dem Äquator steht, das sie genau im Osten aufgeht und im Westen untergeht. Dieser Tag markiert den Herbstanfang. Ich persönlich bejuble diesen Tag, denn damit beginnt die für mich schönste Jahreszeit. Danke Tag- und Nachtgleiche.

am MangfallkanalWas war sonst so los, im September? Nun schauen wir mal zuerst auf das was mit Hund zu tun hat. Wuffel war im August ja leicht ausser Kraft gesetzt, einmal durchs heiße Wetter und auf der anderen Seite durch eine nicht unnötige OP. Im September aber, lief er zur Höchstform auf. In so ziemlich jedem Bereich. Er trieb Unsinn bis zur Erschöpfung und darüber hinaus, er apportierte wie ein alter, und auch ansonsten habe ich immer öfter das Gefühl, er ist doch nicht taub… er hört sogar wenn ich ihn rufe. Ein Jahr harte Ausbildung (für meine Nerven, nicht für den Hund) machen sich langsam aber sicher bezahlt. Die Highlights waren für mich ganz klar, das apportieren am Mangfallkanal, und das er bei Joggerinen zwar losrennt um sie zu begrüßen, sich aber trotz allem vorher stoppen läßt und freudig zurückkommt. Hundespruch des Monats ist für mich „Take it Easy“

Sonst war das ja auch ein hoch interessanter Monat. Gleich zu Anfang löste Herr Lahm Frau Roche in den Bestsellerlisten ab. Das fiel gar nicht so auf, denn es ist ja auch irgendwie ein Tausch von Not gegen Elend. Und wenn wir schon bei Herrn Lahm sind, fußballerisch war der Monat mehr als gut. Die Österreicher wurden mit 6:2 nach Hause geschickt und die Champions League hat endlich wieder angefangen. Was gibts da noch zu meckern wenn die Bayern in allen Wettbewerben aufspielen als hätten sie das letzte Jahr nie erlebt. Interessant ist ja auch der Umstand das es in diesem schnelllebigen Geschäft immer noch Konstanten gibt. Zum Beispiel die, das egal in welcher Verfassung der FC Bayern ist, Leverkusen in München immer nur den zweiten Platz holt. Und das jetzt schon seit mehr als zwanzig Jahren. Die Patentierung des Vizebegriffs hat auch hier wieder ihre volle Berechtigung. In München heißt es seit so vielen Jahren „Vizesieger Bayer Leverkusen“. Das ist ein Umstand der die beiden Clubs vereint. Ich finde das dies im kalten Sportgeschäft eine warme Geste ist. Apropos Gemeinsamkeiten, ich sag das ja nicht gern, aber Bayern und Schalke verbindet diesen Monat auch etwas, und ich meine damit nicht den Herrn Neuer. Bei beiden Vereinen ist mindestens ein Akteur ausgebrannt.

Weiter in München, ja es ist mal wieder soweit „O´zapft is“. Und plötzlich sieht man überall trachtentragende Touris die volltrunken in überfüllte Bierzelte wanken um sich für Mondpreise mit billigem Stoff zu versorgen, sich die übrig gebliebenen Sommerhits anzuhören und für ein mageres Hendl soviel Geld zahlen wie sonst nur für ein 3 Gänge Menü im Sternerestaurant. Nun gut, jeder versteht unter lustig was anderes. Ich wünsche allen auf der Wiesn viel Vergnügen. Ich persönlich schau mir das lieber von etwas weiter draussen an.

Apropos Essen und Trinken, ich dachte ich seh nicht recht als ich am 17. September bei einem großen deutschen Discounter die ersten Christstollen vor mir liegen sah. Ich ärgerte mich ein wenig über die diesen Umstand, nur um dann im nächsten Moment herzhaft zuzugreifen. Und glaubt mir Christstollen bei 25 Grad und Sonnenschein auf der Terrasse sitzend zu verputzen ist ein ganz neues Weihnachtsgefühl. „Süßer die Wespen nie brummen“.

Kommen wir zu den wirklich wichtigen Dingen dieses Monats. Happy Klaus bleibt Bürgermeister von Berlin. Und ich gratuliere der FDP zu ihrem sensationellen Wahlerfolg. Wenn ihr so weiter macht knackt ihr sicher noch die 2 Prozent Marke. Ich drücke euch die Daumen. Interessanter Weise sind die Piraten in den Berliner Senat eingezogen, und werden mit den Anfängen der Grünen verglichen. Für mich fühlt sich das ungefähr so an als ob man Jack Sparrow, Entschuldigung..Captain Jack Sparrow mit Blackbeard vergleichen würde. Die Grünen hatten wenigstens Ziele als sie angetreten sind. Aber was verstehe ich schon von hoher Politik. Was da gerade rund um unsere Währung passiert möchte ich daher gleich gar nicht kommentieren.

Eines noch zum Thema große Politik, der Herr Rösler, hat im hohen Alter von 38 seine Biographie veröffentlicht. Ich schätze einmal mit diesem Werk wird er sicher demnächst Herrn Lahm ablösen. Es ist ein kluger Schachzug dieses Buch jetzt zu veröffentlichen. Denn wenn es mit seiner Partei so weiter geht kennt ihn in zwei bis drei Jahren kein Mensch mehr. Außerdem wer schreibt mit über 40 schon noch seine Biografie?

Und bevor ich es vergesse, habemus Papam.. Ja er war da. Der Papst tingelte durch Deutschland. Irgendwie fand ich es interessant, das trotz großem Medienrummels, bei mir persönlich jetzt nicht die ganz großen Aussagen des älteren Herrn aus Rom angekommen sind. Nur den Appell des Herren Bundespräsidenten für mehr Nachsicht bei Geschiedenen und Wiederheiratern blieb mir im Gedächtnis. Wo kommen wir denn da hin, da kann der Papst ja gleich den Kirchenbann von Kondomen nehmen. Wer zweimal heiraten will soll wenigstens in der Hölle schmoren. Erst auf Erden, und anschließend ewiglich. Das hat was von mindestens zwei mal lebenslänglich mit anschließender Sicherheitsverwahrung. Seis drum. Er war zumindest da der Benedikt.

„Losing my Religion“ bringt mich gleich zu einem weniger lustigen Umstand dieses Monats. R.E.M. haben sich getrennt. Das ist schade zu hören ohne diese Band kann ich wohl getrost sagen „It´s the end of the world as we know it“ Das ist dann auch gleich aus gegebenem Anlaß mein Song des Monats.

Was ist sonst noch wichtiges passiert im September 2011? Nun es beglückte mich zu erfahren das Forscher in Australien die Gebeine von Ned Kelly 131 Jahre nach seiner Hinrichtung gefunden haben. Die Knochen des verblichenen Strassenräubers lagen in einem Massengrab gleich hinter einem Gefängnis. Respekt. Wen interessiert es da noch wer Ötzi ist, oder welche Mumie von welchem Pharao wo liegt. Ich warte jetzt einfach darauf das die Freunde von den britischen Inseln endlich die Knochen von Robin Hood ausstellen.

Die Erwartung das irgendwer mit einem Foto des gefangenen Gaddafi aufwartet hat sich nicht erfüllt, dafür hat Interpol ihn im September zur Fahndung ausgeschrieben. Falls er verschollen bleibt kommt ja vielleicht in 130 Jahren ein Forscher mit seinen gefundenen Knochen um die Ecke. Wahrscheinlicher ist allerdings, das dieser Forscher in der Zukunft das Foto der Knochen direkt auf Facebook postet, denn wie diesen Monat bekannt gemacht, möchte uns die Plattform ja quasi virtuell von der Wiege bis zur Bahre geleiten. Gerne auch 130 Jahre nach dem Ableben. Denn das Internet vergißt nix. Blöd das Ned Kelly keinen FB Account hatte.

Für mich persönlich lieber September warst du ein toller Monat, mit lustigen Abenden an Lagerfeuern und auf mittelalterlichen Märkten. Wie bereits gesagt, du hast meine Erwartungen erfüllt. Außerdem brachtest du mir die Erkenntnis das Axtwerfen nicht so einfach ist wie es aussieht. Interessant wäre auch noch zu erwähnen das es im Laufe der Jahrtausende für dich auch alternative Namen gab wie etwa Herbstmond. Der gefällt mir auch fast besser als September, und wenn dein Namensvetter nächstes Jahr auftaucht überlege ich schon ob ich ihn nicht so ansprechen sollte.

Jetzt aber genug, du hast deine Pflicht getan. Ich sag nur, Herbstmond 2012.. Du kannst gerne kommen. Aber zuerst freue ich mich auf meine absoluten Lieblingsmonat..den Oktober!

2 Kommentare
  1. Thomas Kriehn permalink

    Mein lieber Herbstzeitlooser,

    mich düngt, du hast im Monat September einen ganz wichtigen Tag vergessen?! Ich denke, du weißt schon welchen? 😉

    Im Übrigen habe ich das Gefühl, einige deinber „Sticheleien“ in dieser diesmal recht hundelosen Ausgabe deines Blogs sind extrem an mich, bzw. gegen mich gerichtet: Bayer, FDP, na gut, der Holy Daddy ehger nicht?! Wenn du damit nur meinen Ehrgeiz schüren wolltest, hier endlich mal was zu schreiben, dann ist dir dies gelungen! Im Übrigen, beginnt der Oktober gerade mit hochsommerlichen Temperaturen…ein Umstand, der dir die 2011er Ausgabe deines Lieblingsmonats doch eigentlich vermiesen müsste, oder? Naja, mach nur weiter so…ich hab Spaß dran!

    Dein Trotzdem-Noch-Freund Tommi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: