Skip to content

Werter Februar 2012,

4. März 2012

da du der kürzeste Monat des Jahres bist, warst du auch schnell rum. Zu schnell mögen manche behaupten. Dabei warst du ganz speziell sozusagen das FEB Extra Menü, mit einer großen Portion Zusatztag. Genau, wir haben ein Schaltjahr, und so Happy Birthday erst mal an alle die am 29. Februar Geburtstag haben. Kommt ja eh selten genug vor.

Ein schreibfauler Monat wart du, zumindest für mich. Gelegentlich hilft so eine Auszeit auch mal die Dinge neu zu beleuchten, oder sich anderen Sachen zu widmen. Ja das ausgiebige Füttern des Hundes zählte natürlich auch dazu. Tut aber Monatsmässig eigentlich nix zur Sache.

Interessanterweise bist du ja nach einem römischen Reinigungsfest benannt. Daher kommt wahrscheinlich auch der Karnevalsausdruck „Kehraus“. Behandeln wir das Thema Fasching Karneval oder Fasenacht gleich zu Beginn. Es hat stattgefunden. PUNKT. Die Herrschaften Pappnasen haben teilweise die Republik regiert, ich frage mich manchmal ob sie das nicht eigentlich permanent tun.

Hornung ist ein alter deutscher Name für dich, weil der reife Rothirsch zu dieser Zeit sein Geweih abwirft und sich ein neues wachsen läßt. Ja Reinigung auch im Tierreich.

Was passierte sonst so im Februar des Jahres 2012? Einiges, natürlich. Wir alle hatten z.B. Besuch von Dieter, nicht dem Bohlen, sondern dem Kältehoch, bei bis zu Minus 32 Grad zitterten wir vor uns hin. Gut ein Besuch von Dieter Bohlen hätte sicher mehr Zittern hervorgerufen. Aus Angst vor Niveauverlust und ansteckender Volksverdummung. Seis drum, war schon streng, der Herr Dieter.

Das alles überragende Thema im Februar war ja der Rücktritt des stets reisefreudigen und kreditwürdigen Herrn Bundespräsidenten. Hat sich irgendwie angedeutet. Ich erdreiste mir gar nicht zu bewerten was an den Vorwürfen jetzt wohl richtig und was falsch war, eines muss ich aber dazu loswerden, wer sich mit den Massenmedien immer auf Du und Du befindet, und zeigt wie er mit seiner Frau Nudeln kocht, der muss sich nicht wundern wenn er in die Pfanne gehauen wird wie ein rohes Ei. Und davon mal abgesehen, meiner Meinung nach hatte der Herr Wulff auch nicht ansatzweise das Format eines Herrn Heuss, oder Heinemann. Nicht einmal einen Weizsäcker konnte er abgeben. Tja dann war er halt weg, der Herr Präsident, und ich hab mir schon überlegt was ich zur kommenden langwierigen Kandidatensuche schreiben würde… „Germanys next Top Präsident“, oder „unser Star für Bellevue“. Nix da, zum ersten mal machen mir die Herrschaften in Berlin einen Strich durch die Rechnung. Sie entscheiden sich für Herrn Gauck. Und das recht fix. Die eine oder andere Politikerin natürlich zähneknirschend und mit einem bösen Seitenblick auf den Koalitionspartner. Gute Wahl der Herr Gauck find ich. Ganz anders bewerte ich die Dame welche von der Linkspartei nominiert wurde. Bei ihrem Anblick gruselt es mich ein wenig. Und kaum steht der Herr Gauck als Kandidat fest, beginnen die Medien schon zu diskutieren ob er seine Lebensgefährtin nun ehelichen sollte oder nicht. Mal ehrlich, wenn interessiert das? Und im Grunde finde ich es ja recht aufschlussreich, wenns sonst nix negatives über den Herren Pastor zu berichten gibt. Eventuell mal einer mit relativ weißer Weste.

Präsidentenwahlen, ein gutes Stichwort. Im Land weit über den Atlantik wo Coca Cola an den Bäumen wächst, und texanische Cowboys Präsidenten werden können, liegt der Herr Romney in den Vorwahlen der Republikaner weit vorn. Es scheint als dürfe er im Herbst versuchen den Herrn Obama aus dem Elfenbeinturm.. Äh nein, dem weißen Haus zu jagen. Ich persönlich finde den Herrn Romney ja ungefähr so sympathisch wie tagelange Kopfschmerzen, aber ich darf bei den Amis ja auch nicht mitwählen.

Auch wurden in diesem Monat streng geheime Unterlagen des FBI´s enthüllt. Endlich erfahren wir Menschen die Wahrheit. Der ehemalige US Präsident Eisenhower traf sich sich insgeheim mit Aliens zum Gedankenaustausch. Ganz ehrlich, das die Aliens danach wahrscheinlich wieder abgedüst sind wundert mich eigentlich nicht.

Wenn wir gerade im Land der Tapferen und Freien sind, der Superbowl wurde ausgespielt. Die New England Patriots gegen die New York Giants. Wie es ausgegangen ist, ehrlich gesagt.. Keine Ahnung. Was die Amerikaner da „Football“ nennen erschließt sich mir nicht mal im Ansatz. Wichtig war das die Veranstaltung ein neues „Gate“ hatte. Zur Halbzeit sang Madonna,(Der VW Käfer der Pop Musik..sie läuft und läuft und läuft)  und eine ihrer Tänzerinnen hielt einen bösen Finger in die Kamera. Ein Skandal! Hatten sie doch schon Nippelgate. Dieses Jahr gabs halt Fingergate. Okay ich warte jetzt auf Pogate. Da würde es sich sicher empfehlen Jennifer Lopez zu engagieren. Aber bitte wartet damit nicht noch 20 Jahre, liebe Amerikaner.

Whitney Huston.. Ja sie ist gestorben, darüber macht man auch keine dumme Sprüche. Aber ehrlich gesagt groß gewundert hat es mich nicht. Ich persönlich mochte ihre Musik zwar nie, aber das sie eine außergewöhnliche Stimme hatte steht ausser Frage. Außergewöhnliche Gaben schützen aber meist nicht vor gewöhnlichen Problemen. Whitney Huston ist anscheinend an ihren zerbrochen.

Und nun, zu etwas völlig anderem. Der Iran, nein, sie haben noch keine funktionierende Atombombe, aber sie haben die Simpsons verboten. Ja genau, Homer und Bart und Marge usw… Die Begründung, sie seien zu westlich. Hallo lieber Iran, schon mal ne Folge Simpsons gesehen? Homer kann doch sicher als abschreckendes Beispiel dienen, so will doch kein Iraner sein, oder? Barbie wurde übrigens auch verboten. Nur Superman, der darf bleiben. Obwohl er Strumpfhosen trägt. Und aus meiner Sicht bei weitem amerikanischer ist als der dicke Homer. Aber was verstehe ich schon von Zensur und Politik?

Apropos Barbie, Im Internet ersteigerte einer das alte Auto von Frau Katzenberger. Er blätterte für die die Rostlaube glatte 30.000 Euro hin. Zumindest wird der Betrag gespendet. So hatte das wenigstens etwas gutes. 30.000 ist damit meine Zahl des Monats.

Und sensationeller Weise sind neue Fotos von Adolf Hitler aufgetaucht. Zum einen frag ich mich, wer braucht sowas, zum anderen waren es Fotos des Herrn H. In feschen Lederhosen und mit Kniestrümpfen. Was ist daran sensationell? Strapsgurt und Seidenstrümpfe wenn er getragen hätte, okay das wäre sensationell gewesen. Aber so…

Sigmund Jähn wurde diesen Monat 75 Jahre alt. Nun wer ist das wird sich so ziemlich jeder fragen der wie auch ich im Westen der Republik aufgewachsen ist. Der Herr Jähn ist nicht mehr oder weniger der erste Deutsche im All gewesen. Als Kosmonaut, hochgeschossen von den Russen. Ich finde es interessant das der Mann im Westen kaum bekannt ist, während der Herr Sparwasser z.B. relativ geläufig ist, und das nur weil er in einem bestimmten WM Spiel ein ganz spezielles Tor geschossen hat.

Womit wir beim Thema Fußball wären, tja der Februar lief anders als erwartet, der FC Bayern bekam vom FC Basel eins übergebraten, und in Leverkusen stritt sich der Lionel Messi Fan Club um dessen Trikot. Das nebenbei noch ein Champions League Achtelfinale lief, hatten die Spieler von Bayer 04 irgendwie nicht mitbekommen. In Berlin wurde der Herr Skibbe nach 41 Tagen und fünf Niederlagen als Trainer wieder entlassen. Und zu aller Überraschung kam Otto Rehhagel nach gefühlten 100 Jahren als Trainer in die Bundesliga zurück. Ich warte nur auf den Tag an dem einer Udo Lattek verpflichtet. Das Duell der beiden hatte ja in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts durchaus was legendäres.

Der Afrikacup wurde auch mal wieder ausgespielt, Sieger war Sambia. Und der Herr Blatter ist nach wie vor Fifa Chef.

Womit ich zum Thema Realitätsverlust komme, der Herr Sauerland seines Zeichens OB von Duisburg wurde per Volksentscheid abgewählt. Der Mann konnte das gar nicht glauben. Wie konnte man auch Ihn dafür verantwortlich machen was an der Loveparade damals passiert ist? Echt unmöglich vom Duisburger Volk. Tja Herr Sauerland, irgendwann holt die Realität sogar Politiker ein, fragen sie mal den Herrn Wulff wie das so ist.

Etwas lustiges am Rande, das einzige was ich an der BILD Zeitung mag ist die Rubrik „Post von Wagner“ , der Herr Wagner läßt sich in seiner Kolumne über aktuelle Themen aus, immer kurz und knapp und auf den Punkt. Manchmal teile ich seine Ansichten, manchmal auch nicht. Letzthin schoß Herr Wagner heftig gegen Facebook und Herrn Zuckerberg. Daran ist grundsätzlich nix verkehrt. Kann er ja machen. Nur unter dem Artikel auf Bild online war die „Like Box“ von „Post von Wagner“ auf Facebook zu erkennen. Yeah.. I like!

So wie ich abschließend „I Like“ zum Februar 2012 sagen will, und freu mich schon auf den März.

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: